Home > Crash + Krise > Lyndon LaRouche: Lösung des Dilemmas der Weltfinanzen

Lyndon LaRouche: Lösung des Dilemmas der Weltfinanzen

Lyndon LaRouche: DIE WISSENSCHAFT DER PHYSISCHEN ÖKONOMIE

Am 16.2.2013 veröffentlichte Lyndon LaRouche eine dramatische Warnung vor dem Zusammenbruch des ganzen transatlantischen Systems.

Lynon H. LaRouche, Jr. (1922-2019) war ein amerikanischer Staatsmann, Ökonom und Philosoph, der acht Mal an den US-Präsidentschaftswahlen teilgenommen hat.

„Angesichts der steigenden Rate an Hyperinflation, bei diesem nicht Einhalt gebotenen Prozeß, wird das ganze System auseinanderfliegen.” Es gebe keine Chancen mehr, das System durch Stützungen zu retten. Viele Leute meinten, durch eine umfassende Reform wie mit Glass-Steagall würde sich zuviel [fiktives] Geld auf einmal in Luft auflösen, aber man müsse verstehen, daß das sowieso passieren wird. Man müsse jetzt handeln, damit es auf geordnete Weise passiert und gleichzeitig ein Kreditsystem für den Wiederaufbau der Realwirtschaft schaffen. Nur so könne das Überleben der Menschheit gesichert werden. (https://www.politaia.org)

Lyndon LaRouche: Der Euro ist das erste Opfer von Rothschilds Inter-Alpha Gruppe

Bereits im Juni 2014 hatte der amerikanische Staatsmann und Ökonom Lyndon LaRouche mit seiner Schrift „Vier neue Gesetze, um die USA zu retten“ den prinzipiellen Ausweg gewiesen. Diese Prinzipien gelten nicht nur für die USA, sondern haben globale Bedeutung.

Da seit der Finanzkrise 2007/2008 keine ernstzunehmende Regulierung der Finanzmärkte erfolgte, steht die Welt spätestens seit 2017 erneut vor dem Kollaps des transatlantischen  Finanzsystems.

Zwei wesentliche Crash-Auslöser

(1) Heute sind es u.a. amerikanische Unternehmensanleihen, die das finanzielle Kartenhaus unkontrolliert zum Einsturz bringen können.

(2) Heute stehen im Feuer die globalen Finanzwetten und die globale Finanzderivatblase, die ein Vielfaches des Bruttoinlandsproduktes der Staaten ausmachen.

Die ungeeigneten Lösungen

  • Die Zentralbanken (EZB, Federal Reserve usw.) konnten mit ihren Liquiditätsspritzen („Gelddrucken“)den Bankrott der Megabanken bisher verschleiern, haben damit aber nur neue Blasen geschaffen, die das System bedrohen.
  • Mit dem von Ex-Finanzminister Schäuble durchgesetzten Bail-In von Gläubigereinlagen würde auf einen Schlag ein Großteil des Volksvermögens zerstört, ohne etwas am allgemeinen Bankrott zu ändern.

Die vier Lösungsvorschläge von Lyndon LaRouche

  1. (Wieder-)Einführung des Glass-Steagall-Trennbankensystems;
  2. Schaffung eines Kreditsystems mit Hilfe der Gründung einer Nationalbank;
  3. Kreditschöpfung zur Finanzierung eines nationalen Wiederaufbauprogramms mit Schwerpunkt auf Infrastrukturentwicklung;
  4. Sofortprogramme zur Entwicklung der kontrollierten Kernfusion und der Weltraumfahrt, um das Produktivitätsniveau massiv zu erhöhen.

Heute kommt sicher noch hinzu

  • ein neues BrettonWoodsSystem (goldgedecktes Weltwährungssystem)
  • die Integration der westlichen Staaten in Projekte der Neuen Seidenstrasse hinzu.

“Das Überleben Deutschlands und der übrigen Welt wird davon abhängen, ob es eine ausreichende Zahl von Menschen geben wird, die einsehen, daß Geld und Wirtschaft nicht identisch sind.” (Helga Zepp-LaRouche)

Ressourcen:

Bildquelle: https://en.wikipedia.org

Check Also

Einige ausländische Finanz-Crash-Propheten

Auswahl ausländischer Finanz-Crash-Propheten Nassim Nicholas Taleb (Philosoph, Wissenschaftler, Finanzmathematiker, “schwarze Schwan” Theorie) William White (Ex-Chefökonom …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.