Home > Kryptowährung > Bezahlen per Hand mit implantiertem Chip

Bezahlen per Hand mit implantiertem Chip

Bezahlen per Hand mit implantiertem Chip

Vielleicht nennen wir das Gerät deshalb “Handy”, damit wir uns daran gewöhnen, wenn wir künftig per Hand bezahlen sollen?

Der Tüftler Patric Lanhed zeigt im Selbstexperiment in diesem Video, wie künftig die Bezahlung oder der Geldtransfers ablaufen könnte.

Lanhed verwendet dazu einen in seiner rechten Hand implantierten Chip, mit dessen Hilfe er einen kleinen Betrag in der digitalen Währung Bitcoin von einem Account zum anderen überträgt.

Technik-Wahn im Vormarsch

Wenn sich der Technik-Wahnsinn weltweit durchsetzen sollte, dann könnte sich solche Bezahl-Technik etablieren.

Damit wären Bargeld, Kreditkarten, Handys überflüssig!

Die dann gepriesenen Vorteile würde man uns wahrscheinlich so verkaufen, daß dadurch

  • die Suche nach dem passenden Kleingeld in Geschäften und Supermärkten entfallen,
  • Die Bezahlfunktion ist immer dabei, weil man keine Geräte oder Karten o.ä. braucht,
  • Man braucht auch keine Passwörter o.ä. mehr, weil das Bezahlen per Chip individualisiert auf mich eingestellt ist.

Ist es das alles wert?

Wollen wir damit die alten Prophezeiungen aus der Bibel erfüllen?

„Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, der das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666“ (Off 13,16–18).

Dieser Video-Beitrag stammt bereits vom 4.11.2015:

Quelle: https://winfuture.de

Check Also

Norwegische Stadt ersetzt Fiat und Bargeld durch eigene Kryptowährung

Der Inhalt dieser Seite ist Mitgliedern vorbehalten. Wenn Du ein registriertes Mitglied bist, nutze bitte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.