Home > Bargeld-Abschaffung > Von Bargeld-Grenzen zur Bargeld-Abschaffung

Von Bargeld-Grenzen zur Bargeld-Abschaffung

Die Bargeld-Abschaffung ist beschlossene Sache

Die Bargeld-Obergrenzen werden immer geringer und die Bargeld-Abschaffung kommt immer näher.

Forderungen werden immer lauter, den 500-Euro-Schein abzuschaffen und eine Obergrenze von 5.000 Euro für Bargeldzahlungen in Deutschland einzuführen.

Die Banker-Argumentation:

John Cryan sagte als Co-Chef der Deutschen Bank in Davos am 20.01.2016: „In zehn Jahren wird Bargeld wahrscheinlich nicht mehr existieren … Es ist einfach schrecklich ineffizient“.

Die Politiker-Argumentation:

Das vermeintliche Hauptmotiv sei die Eindämmung der Geldwäsche im Bereich Schatten- und Drogenwirtschaft sowie die  Terrorismus-Finanzierung.

Der Vizefraktionschef der CDU, Ralph Brinkhaus: „Die Geldwäsche ist ein Problem. Auf der anderen Seite haben wir schon viele Vorschriften und dürfen die Menschen nicht zu weit gängeln. Die Beschränkung des Bargeldverkehrs ist der Einstieg in eine umfassende Kontrolle der Bürger. Das endet irgendwann im Big Brother.“

In der Schweiz wird seit Monaten ein Trend zur Bargeldhortung festgestellt.

  • Pensionsfonds lagern ihre Gelder nicht mehr auf einem Bankkonto,sondern in Schließfächern und Tresoren. Das sei aufgrund der Negativzinsen billiger.
  • Die 1000-Franken-Scheinen erfreuen sich seit der Einführung der Negativzinsen in der Schweiz sprunghaft großer Beliebtheit.

Die EU-Länder haben bereits das Barzahlen eingeschränkt. Negative Realzinsen und das Ziel der EZB, die Inflation im Euroraum anzuheizen, verschärfen die Situation massiv. Eine Obergrenze von 5.000 Euro für Bargeldzahlungen in Deutschland steht an.

Bargeld-Abschaffung

Gesetzliche Obergrenzen für Barzahlungen (Höchstbeträge in Euro) auf dem Weg zur Bargeldabschaffung:

  • Slowakei 5.000 €
  • Litauen 2.900 €
  • Bulgarien 2.500 €
  • Dänemark 1.340 €
  • Romänien 1.100 €
  • Frankreich 1.000 €
  • Italien 1.000 €
  • Portugal 1.000 €
  • Griechenland 500 €

Quellen: EZB, Europäisches Verbraucherzentrum

Der bevorstehende Systemzusammenbruch wird Dir aufgeladen!

Der Fahrplan zur Konfiszierung des Bargelds besteht aus mehreren Schritten:

  • Schritt 1: Einzug der 100er-Scheine, häckseln und verbrennen…
  • Schritt 2: Portmonee-Kontrollen, Zahlungsbeschränkungen…
  • Schritt 3: Bargeldverbotsgesetz, Devisenbesitzverbot im Inland…
  • Schritte 4 – 7:
    Enteignung bei Bankenpleiten,
    Negativ-Zins-Enteignung per Gesetz,
    perfekte Verhaltenskontrolle der Bürger,
    detaillierte Finanzkontrolle durch Ämter und Behörden…

Ressourcen:

Bargeldabschaffung und Negativzinsen 

Die Notenbanken bereiten alles dafür vor, dass wir für die Krise zahlen

Rettung in Silber:

Deshalb wird die regelmässige Umschichtung von Bargeld in physisches Silber empfohlen. Die Silberpreise sind noch niedrig.

Hier sind mehr Informationen über einen innovativen und flexiblen Echte-Werte-Silbersparplan: www.elementum.de/echte-werte-silber-sparplan

Rettung in Kryptowährung:

Ein Teil des Bargeld-Vermögens kann auch in Kryptowährung OneCoin umgeschichtet und damit gesichert werden.

Bargeld-Abschaffung, OneCoin

Ressourcen:

Ein kritischer Ausblick auf die Abschaffung des Bargelds

Forum zum Bargeldverbot

 

About woba

Check Also

Achtung Bargeldverbot!

Michael Brückner bei Schrang TV-Talk  Ein mächtiges Finanzkartell arbeitet weltweit an der Bargeldabschaffung! So kannst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.