Home > Geldsystem > Erschütternde Enthüllungen von Ex-Bankern

Erschütternde Enthüllungen von Ex-Bankern

Ein Finanz-Insider packt aus – Ronald Bernard

Irma Schiffers interviewt Ronald Bernard (auf Deutsch übersetzt). Der niederländische ehemalige Bankier Ronald Bernard spricht über die erschütternden Machenschaften der Geldelite, mit der er 5 Jahre lang auf höchstem Niveu mitgespielt und miterlebt habe – bis zu seinem persönlichen Zusammenbruch.

Der Schein des Geldes trügt, denn es ist nichts so, wie es den Anschein hat.

Nach Aussage von Ronald Bernard seien es nur 8.000 bis 8.500 Menschen, die (mit dem Geld) die Welt beherrschen!

Die Menschen-Massen in ihren Ländern werden beschäftigt mit dem Überleben, Kriegen, Sanktionen, Embargo …,  aber auf höchster Ebene der Machthaber ist das nur ein Spiel und es läuft ganz anders – angebliche Gegner sind Freunde. Sie halten sich an die selbst geschaffenen Gesetze und Regeln (Spielregeln), womit sie die Bevölkerungen ruhig halten und niemand das Spiel durchschauen kann. Jeder hat seinen Teil zu leisten, nur die Spitze weiß um das Ganze und das Zusammenspiel der Teile.

Man kann jedoch Wahrheiten über diese Hintermänner und geheimen Operationen erfahren, indem man den Geldströmen folgt.

Rekrutierung von speziellen „Bankern“

Die Mächtigen, die das große Geld bewegen, schrecken vor nichts zurück. Sie bedienen sich spezialisierter, einseitig hochkompetenter Vasallen. Sie rekrutieren für dieses Geldsystem „Geldarbeiter“, die die Drecksarbeit machen müssen – gewisse schmutzige Geschäfte.

Die Geld-Motivation der  Finanz-Lakaien: Wenn sie viel Geld verdienen wollen,  dann können sie das haben und ihnen wird dabei auch geholfen.

Aber der persönliche Preis dafür ist,

  • daß Du kein Gewissen haben darfst! (Dein Gewissen muß bei Mitwirkung in diesem Geldsystem draußen bleiben)
  • daß Du egoistisch sein mußt!
  • daß Dir Menschen und deren Leben oder Sterben egal sein müssen!
  • daß Dir die Natur und der ganze Planet als „Abfall“ egal sein müssen (weil Du alles kaputt machen darfst, so lange Du die vorgegebenen finanziellen und Machtziele erreichst).
  • daß Du eine lebenslange Dienerschaft eingehst und Dein früheres Leben aufgibst  (inkl. Programmierung, spezieller Folterungen).
  • daß Du niemals Namen von Beteiligten äußern darfst.
  • daß Du bereit bist, massive persönliche Abhängigkeiten (Gefangenschaft) einzugehen (u.a. durch satanische Opfer-Rituale).
  • daß Du in höchstem Maße stressresistent sein mußt, um die verschiedenen Widersprüche, Spannungen und Konflikte im Geldsystem und der dahinter stehenden Macht auszuhalten.

Strategie, Taktik und Techniken des Macht-Systems

  • Eine strategisch langfristige Grundlage des Geschehens in der Welt sind offenbar die „Protokolle von Zion“. Dort ist fixiert, was heute passiert – gestaltet von einer durchgreifenden weltweiten Macht. Sie können ihre Vorstellungen realisieren, weil die Menschen nicht wach werden, die Wirklichkeit verstehen und dagegen aufstehen.
  • Für die Auswahl und die Arbeit dieser Geld-Experten ist auch die Beherrschung von Massenpsychologie und Bewußtseinskontrolle (Mind Control) wichtig, um bestimmte Dinge vorteilhaft für die elitären Kräfte gegenüber der Öffentlichkeit/den Massen über die Medien zu „verkaufen“ (Es muß anders aussehen, wie es ist.). „Man betrachtet das Volk wie Schafe, die man in alle Richtungen schieben kann.“ (Ronald Bernard) Die Menschen, mit denen diese weltweiten Programmierungen vollzogen werden, kümmern sich dann nur um ihre individuelle Existenz, verstehen keine Zusammenhänge, die sie letztlich selbst betreffen.
  • Einzelne Länder wie die Niederlande sind Teil eines großen weltweiten finanziellen Systems.
  • Bei den enthüllten „Panama-Papers“ ging es um „Nichts“ im Vergleich zu den großen Konstruktionen, mit denen Reiche überhaupt keine Steuer zahlen.
  • Banken werden benutzt für Geldwechsel u.a. über Börsen., über spezielle Konstruktionen (internationale Rechtsformen), damit niemand aufwacht, damit die Öffentlichkeit ausgetrickst wird.
  • Heute nennt man alles „Terrorismus“, wozu auch Geldwäsche im großen Stil gehört.

Der Job der speziellen Banker, die die Drecksarbeit machen, ist es, allen Mitspielern des gesamten Geldsystems zufrieden zu stellen.

Es ging in der Arbeit von Ronald Bernard um das „Verarbeiten“ von sehr viel Cash-Geld (USD),

  • das in bessere Währungen gewechselt werden mußte, damit es wieder legal in Umlauf kommt;
  • das sicher angelegt werden mußte, damit es dadurch „verschwindet“;
  • das gut verwaltet werden mußte, damit es hohe Renditen erreicht, um damit weitere Investitionen tätigen zu können.

Wenn man sich auf die Wahrheitssuche begibt und Licht in dieses Dunkel bringt, dank findet man heraus, daß z.B. Geheimdienste nicht nationalen Interessen dienen, sondern kriminellen Interessen bestimmter Macht-Eliten dienen: Sie kreieren und finanzieren Konflikten und Kriegen, von sehr viel Elend in dieser Welt. „Geheimdienste schrecken vor nichts zurück, vor nichts!“ (Ronald Bernard) Und sie haben auch ihre Geldströme aus dem Drogen-, Waffen oder Menschenhandel, die in „legales“ Geld gewaschen werden.

Ziel und Sinn dieses menschenverachtenden Macht-Systems

Wenn man sich mit der Struktur und Funktion des weltweiten Geldes bzw. mit den großen Geldströmen (von Einzelpersonen, Banken, Regierungen, Geheimdiensten, Konzernen, „Terroristische Organisationen“) genügend tief beschäftigen kann, findet man die Vernetzung von allem und im Grunde ALLES heraus, wie es in der Welt läuft (1% der Banker).

Glauben an Luzifer und seine Mission:

  • Diese Welt-Eliten haben einen Glauben, der vom üblichen Glauben (Katholiken, Protestanten usw.) in der Welt abweicht, und der einige Tausend Jahre zurück reicht (siehe:  bei den Israeliten – Vertreibung der ersten 10 Stämme wegen Kindes-Opfer-Rituale).
  • Diese Eliten glauben an Luzifer, der für sie die Wahrheit ist, und dem sie dienen. Sie halten entsprechende Rituale in Satans-Kirchen ab..,, mit nackten Frauen, unter Alkohol…mit Kinder-Opfergaben.
  • Das Dunkle und Böse existiert, eine düstere Kraft – eine wirkliche Entität – aus der nicht-materiellen Welt, eine Abtrennung von der Licht-Manifestation, ein separater „Club“ mit einem massiven Hass auf den Menschen und die Schöpfung, eine alles vernichtende Kraft.

Die Menschheit ist der Feind dieser Luziferaner:

  • Die Menschheit ist die Schöpfung und der größte Feind der Luziferianer.
  • Und deshalb muß dieser Feind geteilt werden, damit er (die Menschheit) nicht sein volles schöpferisches Potential enthalten und nutzen kann.
  • So lange man die Menschen von einander trennt, in Kategorien wie politische Partien, Hautfarben, Geschlechter usw., kann man sie beherrschen und vernichten.
  • Denn sobald die Lichtkraft der Menschen aktiviert ist, verschwindet die dunkle Kraft (Luzifer).

Ronald Bernard bricht zusammen und aus

  • An der Stelle des Miterlebens satanistischer Praktiken dieser „Eliten“ kam das gesunde Gewissen von Ronald Bernard wieder durch, er brach zusammen, mußte diesen Dienst am Mammon und Luzifer abbrechen, dort aussteigen! Er wurde zu einer Gefahr für dieses System.
  • Diese speziellen Banker können dieses Geschäft psychisch nicht aushalten, sie werden zu Psychopathen, nehmen Drogen oder Trinken Alkohol oder begehen irgendwann Selbstmord, erleiden einen körperlichen Zusammenbruch, sterben oder selten: steigen plötzlich aus, weil sie wach und bewußt werden.

Die Welt ist nicht so, wie die meisten Menschen denken, wie sie ist. Es gilt, dringend aufzuwachen.

Kommentar im Internet zu diesem Video: „Wenn du sowas glauben kannst, dann bist Du noch am Anfang, die ganze Wahrheit ist viel schlimmer und nicht jugendfrei, also können wir darüber nicht reden, aber darauf hindeuten, genauso wie der Herr, keine Fakten, aber Andeutungen.“

Quelle: Coöperatie De Vrije Media

Bradley Birkenfeld über Des Teufels Banker 

FinanzBuch Verlag
(April 10, 2017)
352 pages
ISBN: 978-3959720502

Kurzbeschreibung

Schweizer Nummernkonten und Offshore-Vehikel – Bradley Birkenfeld war Meister im Spiel um Millionen, die er für vermögende Kunden in den Untiefen des Schweizer Bankensystems versteckte. Für die Schweizer Großbank UBS jettete er um die Welt, traf sich mit den Schönen und Reichen und half, deren Vermögen vor den Steuerbehörden oder den Ehe- und Geschäftspartnern zu verbergen. Ein Leben wie in einem James-Bond-Film, mit schnellen Autos, attraktiven Frauen und mehr Geld, als man in einem Leben ausgeben kann.

Als er Wind davon bekam, dass ihn die UBS für genau jene so lukrativen Tätigkeiten als Sündenbock opfern wollte, brach er sein Schweigen und wandte sich als Whistleblower an die US-Regierung. Aber anstatt auf offene Ohren zu stoßen, wurde er als Verschwörungstheoretiker abgestempelt – das Justizministerium versuchte, ihn mundtot zu machen. Doch Birkenfeld ließ sich nicht einschüchtern und gab seine Informationen an den US-Senat sowie die Aufsichts- und Steuerbehörden weiter. Das hochbrisante Material führte zu Steuernachzahlungen von bisher 15 Milliarden Dollar und letzten Endes zum Fall des Schweizer Bankgeheimnisses. Dafür nahm er sogar 30 Monate Gefängnis in Kauf.

2012, wieder in Freiheit, gewährte ihm die Bundessteuerbehörde eine Belohnung von 104 Millionen Dollar, die größte jemals an einen Whistleblower ausbezahlte Belohnung. In »Des Teufels Banker« erzählt Bradley Birkenfeld erstmals die wahre Geschichte und gibt einen einmaligen und gleichsam schockierenden Einblick in eine Welt, in der Diskretion alles bedeutet.

Ex-Banker Rainer Voss packt aus über die Meister des Universums

MASTER OF THE UNIVERSE
Start: 07.11.2013. Deutschland 2013. Ein Film von Marc Bauder.
Mit Rainer Voss.
www.master-of-the-universe-film.de
facebook.com/masteroftheuniversefilm

Ressourcen:

About woba

Check Also

Geld

1. Geldsystem Konferenz

Das Bürgerforum Altenburger Land lädt ein zur ersten Geldsystem-Konferenz – 20. Mai 2017 Was hat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.