Home > Geldsystem > Schulden > Riesenberg Schulden: Wer soll das bezahlen?
USD

Riesenberg Schulden: Wer soll das bezahlen?

Die Schulden wachsen im kapitalistischen System exponentiell und bringen jederzeit den Crash

Das Wirtschafts- und Gesellschaftssystem lebt von Schulden. Keiner weiß heute genau, wann die riesige Schulden-Bombe platzt. Aber sie wächst weiter.

  • Und dieses Wachstum (der Schulden) finanzieren die USA durch Gelddrucken. Das entwertet nebenher alle Geldbestände. Allein dieser Aspekt verstärkt die Krisensignale.
  • Platzt bald die nächste Blase der Finanzwelt in einer unerwarteten Ecke?

Welches sind die drei höchsten Schuldenberge gegenwärtig?

  • ERSTENS: 900 Billionen USD Derivate

Warren Buffet sprach von finanziellen Massenvernichtungswaffen (= Derivate)
Gregory Mannarino: Die „größte Finanzblase der Geschichte wird die ganze Welt verschlingen“. 

Die größten USA-Banken halten zirka 300 Billionen USD in Derivaten. Die Deutsche Bank hat einen 50 Billionen USD Derivatebestand.

  • ZWEITENS: 20 Billionen USD Schulden des Staates USA (bzw. der privaten US-Corp.)

Der gesamte Staat USA ist aktuell April 2017 mit Rekordschulden von 20 Billionen Dollar überladen.

  • DRITTENS: 1,4 Billionen USD Verbindlichkeiten der USA-College-Studenten

Immer mehr Studenten und Absolventen in den USA können ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen. Die meisten gingen davon aus, daß sie nach dem Abschluß des Studiums sehr gut verdienen würden. Allerdings liegt der Durchschnittsverdienst in den USA bei zirka 30.000 US-Dollar. Die Studenten haben jedoch Schulden in Höhe von 34.000 USD angehäuft. Bei der College-Krise in den USA geht es um 1,4 Billionen(!) US-Dollar. Das könnte die Wirtschaft und die Finanzmärkte viel stärker treffen, als es die meisten annehmen.

Wegen der Überschuldung der College-Studenten verspielen die Amerikaner gerade die Zukunft als Konsummarkt, denn die USA-Wirtschaft lebt  zu etwa 65 % vom Konsum.

  • VIERTENS:  1,11 Billionen US-Dollar Auto-Kredite

siehe: welt.de

Riesige Ausgaben bzw. Investitionen sind allein in den USA geplant

  • 1 Billion USD für Infrastruktur-Entwicklung
  • 650 Milliarden USD für Militär der USA
  • 22 Milliarden USD für die Grenze zu Mexiko
  • 22 Milliarden USD für das Atomwaffenprogramm
  • 20 Milliarden USD für die Erforschung des Planeten Mars 

Auch dieses Geld kann nicht erwirtschaftet werden und wird vor allem durch weiteres Gelddrucken zu bedienen sein.

Chin Meyer erklärt Markus Lanz Finanzblasen (Juli 2012)

Franz Hörmann:

„… nach einem SCHULDSCHEINTAUSCH ist keiner der beiden Partner dem anderen noch etwas „schuldig“: Kreditvertrag gegen Sichteinlage ( = Schuldschein gegen Schuldschein, in gleicher Höhe)…. das ganze Gemäkel der Banker dient nur dazu zu verschleiern, dass sie seit Jahrhunderten „Tilgungen“ und „Zinsen“ ohne Rechtsgrundlage kassiert haben.“ (FB-Seite)

Wer soll das bezahlen? – Jupp Schmitz (1949)

Melodie: Jupp Schmitz
Text: Kurt Feltz
Interpret: Jupp Schmitz

Wer soll das bezahlen,
Wer hat das bestellt,
Wer hat so viel Pinke-pinke,
Wer hat so viel Geld?

Sonntags, da sitzt in der Wirtschaft am Eck,
Immer ein feuchter Verein.
Bis gegen zwölf schenkt der Wirt tüchtig ein,
Dann wird das Taschengeld spärlich.
Vorigen Sonntag nun brachte der Wirt,
Runde um Runde herein.
Bis gegen zwei Uhr der ganze Verein
Fragte: Herr Wirt, sag uns ehrlich:

Wer soll das bezahlen,
Wer hat das bestellt,
Wer hat so viel Pinke-pinke,
Wer hat so viel Geld?

Kürzlich, da saß ich solide und brav
Mit meiner Gattin zuhaus.
Plötzlich, da zog meine Gattin sich aus,
Wollt mich mit Neuem ergötzen.
Was denn, so dachte ich, das kennst du doch längst !
Doch was dann kam, das war neu:
Wäsche und Strümpfe und Schuhe dabei !
Da rief ich voller Entsetzen:

Wer soll das bezahlen….

About woba

Check Also

Zusammenbruch des US-Dollars als Weltleitwährung

Ende des US-Dollars als Weltleitwährung Immer mehr Länder verringern den Einfluß des US-Dollars und reduzieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.