Home > Geld > Paul Schreyer: Wer regiert das Geld?

Paul Schreyer: Wer regiert das Geld?

KenFM im Gespräch mit Paul Schreyer („Wer regiert das Geld?“)

In diesem Buch erörtert der Autor auf leicht verständliche Weise die komplexe Thematik des Geldes, des Bankenwesens und der Geldschöpfung.

Paul Schreyer (Jahrgang 1977) 

  • arbeitet als freier Journalist u.a. für die Internet-Portale wie „Telepolis“. „Global Research“ und die „NachDenkSeiten“,
  • ist Autor von Sachbüchern. u.a. „Faktencheck 9/11“ (2013), zusammen mit Mathias Bröckers „Wir sind die Guten – Ansichten eines Putinverstehers“ (2014)
  • sieht sich außerhalb der Mainstream-Medien, wird als „Verschwörungstheoretiker“ tituliert. So werden heute Ansichten (noch nicht einmal Theorien) diskriminiert, die von der verbreiteten öffentlichen Hauptmeinungen abweichen.

Buchbeschreibung „Wer regiert das Geld?“:

  • Geld regiert die Welt – aber wer regiert das Geld?
  • Woher kommt es und was gibt ihm seinen Wert?
  • Warum sind Banken so mächtig geworden?
  • Wie sind sie überhaupt entstanden?
  • Und wie kann die „marktkonforme“ Demokratie zu einem System werden, das seinen Bürgern dient?

Inzwischen scheint es egal zu sein, welche Regierung ein Volk wählt, wenn doch in letzter Instanz die Gläubiger entscheiden.
Von alters her hat derjenige die Macht im Staate, der das Geld schöpft und in Umlauf bringt. Was früher allein römische Herrscher und Könige durften, findet heute weitgehend unter der Kontrolle privater Großbanken statt, die eng mit Zentralbanken verknüpft sind.

Heute erschaffen private Banken das Geld und lenken die Finanzströme nach ihren Bedürfnissen.

Geld kann jedoch auch auf andere Weise von der Gemeinschaft geschöpft werden, einfach und direkt mittels öffentlicher Ausgaben – für Zwecke, welche die Mehrheit wünscht und über die sie demokratisch entscheidet. Wie können wir einen solchen Weg einschlagen?

Im Gespräch mit Ken Jebsen von KenFM  werden Antworten auf solche Fragen gegeben, wie

  • Was machen eigentlich Wirtschaftsprüfungskonzerne?
  • Wer kauft eigentlich Staatsanleihen?

Aus der Finanzgeschichte ist bekannt, daß die Geldschöpfung nicht immer in privater Hand lag.

Themenübersicht des Interviews:
00:03:51 Grundlegendes über Geld
00:17:51 Wer kauft eigentlich Staatsanleihen ?
00:24:24 Die Macht der Banken und hieraus entstehende Risiken
00:31:38 Geschichte des Bankenwesen I
00:42:54 Federal Reserve – Ein Einblick
00:50:44 Was machen Wirtschaftsprüfer wirklich ?
01:02:18 Geschichte des Bankenwesen II
01:12:44 Bargeldabschaffung und Alternativen zur momentanen Geldschöpfung

Buchbestellung:

www.westendverlag.de

About woba

Check Also

Mittelalter

Das goldene Mittelalter 1150 bis 1450

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.