Home > Gold + Edelmetalle > Gold hat große währungspolitische Bedeutung
Gold

Gold hat große währungspolitische Bedeutung

Die USA-Goldreserven in der FED sind weg.

„Das Gold hat zwei wichtige Funktionen:
Es dient im Inland der Vertrauensbildung.
Das Gold im Ausland liegt dort auch als Währungsreserve für den Krisenfall.
Wir könnten es im Fall der Fälle binnen kürzester Zeit in Fremdwährung tauschen. Es ist nicht unsere eiserne, sondern die goldene Reserve.“

(Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele) 

Kriegsbeute der USA nach Kriegen und Aggressionen:´

Seit Jahrzehnte – beginnend mit dem 2. Weltkrieg – sammelten die USA mittels ihrer militärischen, politischen und wirtschaftlichen Macht das Gold aus anderen Ländern.

Es wurde vor allem als Kriegsbeute eingesammelt und behalten:

  • Deutschland:

Die Nazis hätten im 2. Weltkrieg 580 Millionen Dollar an Gold konfisziert (Studie von Stuart Eizenstat, dem Nazigoldfahnder der USA-Regierung), davon wurde

80% der Gold-Reserven Deutschlands werden 1945 nach Ende des Krieges in die USA transportiert. Angeblich wurde dies zur Tilgung von deutschen Kriegsreparationen und für den “Marschall-Plans” (!) nach dem Krieg zum Wiederaufbau Europas verwendet.

  • Japan:

Japan raubte während des zweiten Weltkrieges allein aus China (Nanking) über 6.600 Tonnen Gold!

„Die Japaner hatten während des Zweiten Weltkriegs zigtausende Tonnen Gold und darüber hinaus Unmengen an Silber und Edelsteinen erbeutet. Ein Großteil dieser Beute wurde nach dem Krieg still und leise vom US-Geheimdienst und US-Militär einkassiert und als Geldquelle für Geheimoperationen und die Finanzierung Alliierter verwendet.“

Die angesehenen Historiker und respektierten Investigativjournalisten Sterling und Peggy Seagrave dokumentierten in ihrem Buch „Gold Warriors: America´s Secret Recovery of Yamashita´s Gold“, dass sich diese Beute aus dem Zweiten Weltkrieg auf mehr als USD 120 Milliarden (den Dollar des Jahres 1945) belaufen haben dürfte.

  • Irak: 

Die USA-Armee „fand“ 36 Tonnen Gold im Wert von etwa $ 500 Millionen, die aus der Irak-Zentralbank stammten.

Bildquelle: noch.info
  • Libyen

Die Goldreserven der früheren Libyschen Zentralbank von 143,8 Tonnen im Wert von 10 Milliarden USA-Dollar verschwanden nach dem feigen Überfall der USA-geführten Kriegskoalition.

  • Ukraine:

Die Nationalbank der Ukraine (Zentralbank) gab den Wert der ukrainischen Goldreserven mit 1,8 Mrd. USA-Dollar an.  Mit einem nächtlichen Handstreich in Kiew wurde das nationale Gold der Ukraine als Gegenleistung für 5 Milliarden USD Unterstützung des Putsches 2014 in die USA gebracht.

  • Größter Goldraub aller Zeiten am 11.September 2001

Im zerstörten WTC lagerte Gold im wahrscheinlichen Gesamtwert von 160 Mrd. US-Dollar.  Nach der Sprengung des WTC wurde angeblich nur noch  Gold im Wert von 200 Millionen gefunden. Wo ist das Gold, das im Wold Trade Center bis 2001 lagerte? Welche Terroristen leisteten hier „ganze kriminelle Arbeit“. (Quelle: http://stopesm.blogspot.com/2013/09/911-loose-change.html#.UzCoZjTTp8E)

Warum müssen weltweit über 60 Staaten und internationale Organisation ihren Besitz an Gold in der privaten „Federal Reserve“ in New York lagern?

  • BRD: 1.536 Tonnen der Deutschen Bundesbank wurden zwangsweise in New York gelagert.

Doch kein einziger der Goldbarren bei der FED gehört den USA oder der FED.

Die USA sind seit Jahren völlig pleite und Gold wird zurück gefordert.

Deshalb besteht ein wichtiger Grund von Staaten und Organisatoren darin, das Gold schnell und vollständig aus diesem unzuverlässigen Staat USA heraus zu holen.

Bald fordern Russland und China von den USA echte Beweise für die Existenz von über 8.100 Tonnen Goldes.

„Machen wir uns nichts vor – unser Gold (ca. 1500 Tonnen), dass die USA nach dem 2. Weltkrieg in ihre Tresoren in New York einlagerten, ist nicht mehr vorhanden! Namhafte Insider haben schon länger davor gewarnt, dass das Deutsche Gold veruntreut wurde. Nicht nur das Deutsche Gold ist weg, auch die Gold-Reserven der USA haben sich in Luft aufgelöst. Wenn nicht einmal dem amerikanischen Präsidenten erlaubt wird, die Goldbestände in Fort Knox zu inspizieren, dann handelt es sich mit Sicherheit nicht um Verschwörungstheorien, sondern eher um Verschwörungs-Realitäten.
Auch die Chinesen haben der USA vertraut und während des 2. Weltkrieges ihre Goldreserven gegen Zertifikate, in Sicherheit vor den Japanern, abtransportieren lassen. Auch dieses Gold, dass die Chinesen nun seit Jahren wieder fordern, bleiben die USA, bzw. die FED schuldig. Die FED sollte am 30.01.2014 große Goldmengen liefern, sie war dazu nicht in der Lage – einfach weil kein Gold mehr verfügbar ist!“ (Experte Steven Quayle über die Goldreserven der USA)

Ressourcen:

http://reich-sein.eu

About woba

Check Also

Physisches und virtuelles GOLD werden immer bedeutsamer!

»Rettet unser Gold« – nicht allein eine Initiative der Schweizer Die Aufhebung der Golddeckung 1971 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.