Home > Kryptowährung > Franz Hörmann zu Blockchain und Kryptowährung

Franz Hörmann zu Blockchain und Kryptowährung

Über Blockchain und Kryptowährung – Interview mit dem Finanzexperten Franz Hörmann

„Ich war ca. 3 Jahre lang mit Programmierern der Blockchain-Szene in Verbindung (in Berlin und in Zug, Leute von https://www.ethereum.org/ und https://monetas.net/ waren da dabei) und habe dabei folgendes herausgefunden:

  1. Die Blockchain-Technologie ist von Beginn an vom IWF (wenngleich sehr spärlich^^) finanziert worden.
  2. Die Technologie ist nicht skalierbar (hält kaum ein paar Millionen user aus) und führt darüber sich selbst ad absurdum (weil alle Transaktionen auf allen Knoten = PCs gespeichert werden müssen).
  3. Die Technologie ist, zum Unterschied von dem, was offiziell behauptet wird, überhaupt nicht „sicher“ – Börsen werden manipuliert, „Geld verschwindet“ – kein Unterschied zum „konventionellen elektronischen Geld“.
  4. Etliche Banken (FIDOR in Deutschland, JP Morgan in USA etc.) haben bereits offiziell verlautbart, dass sie das System „ihren Kunden anbieten“ werden, d.h. das Argument „Geldsystem ohne Bank“ war von Anfang an eine Lüge (bei Seed-Financing durch den IWF war mir das sofort klar).
  5. Die besten Programmierer der Szene (die wahren Gründer) sind daher auch schon ausgestiegen (es sind aber viele junge dazugekommen, die es jetzt verstärkt vorantreiben, weil sie damit „reich werden“ wollen).
  6. Last not least – für mich das wichtigste Argument – ist es immer noch:- ein TAUSCHsystem
    – mit VERKNAPPUNGS-„Werten“
    – bei dem v.a. BILATERALE SCHULDVERTRÄGE in Anwendung sind
    – und die „digitale Demokratie“ so aufgebaut ist wie heute auch („repräsentativ“) – nur eben „anonym“.

Ich will keine „Anonymität“ (die „im Hintergrund“ ohnehin IMMER umgangen werden kann!!).

Ich möchte ECHTES VERTRAUEN und ECHTE IDENTITÄT ( = AUTHENTIZITÄT) und dann GESELLSCHAFTSVERTRÄGE OHNE SCHULD UND VERKNAPPUNG.

… und ja, das können wir nur selbst schreiben, dieses System… und klar werden wir es in einem Rechenzentrum hosten (evtl. einer Cloud), weil das einfach TECHNISCH EFFIZIENT ist und VERTRAUEN und IDENTITÄT mit dem Spirit der Menschen, die es betreiben, zu tun hat, und nicht damit, welche Technologie wir verwenden…. dieser Mythos („die Technologie macht die Demokratie“) wurde BEWUSST VON DEN BANKSTERN ERFUNDEN….“

Quelle: faszinationmensch.com

Im Gegenentwurf einer Zukunftsbank argumentiert Franz Hörmann so:

„Unser Kredit-(Giral-)Geld entsteht also als Wertmaßstab (kein Buchhaltungsprogramm der Welt kann mit den Geldbeträgen zugleich auch die Seriennummern der Geldscheine verwalten!) – und wird danach als Tauschmittel missbraucht bzw. es wird ein Wertmaßstab erzeugt und ein Tauschmittel vorgetäuscht.

Dieser Vorgang ist rechtlich fragwürdig, unredlich und intellektuell unwürdig!
Es gibt noch einen weiteren Grund, weshalb unser HEUTIGES GELD (sogar Scheine mit Seriennummern) KEIN TAUSCHMITTEL darstellen: ein Tausch besteht aus verschiedenen Phasen, von welchen die Findung des Tauschverhältnisses (umgangssprachlich „Feilschen“ genannt) ganz wesentlich ist. Wann konnten Sie zuletzt im Supermarkt den Preis einer Ware mit der Verkäuferin/dem Verkäufer herunterhandeln? Konnten Sie das überhaupt schon einmal? Höchstwahrscheinlich nicht, weil die Verkäuferin/der Verkäufer nicht einmal Eigentümer/in der angebotenen Waren ist! Wenn Sie nicht den vollen Preis bezahlen, muss es die Verkäuferin/der Verkäufer tun! Wenn wir aber keine Möglichkeit haben, ein Tauschverhältnis (einen Preis) zu verhandeln, dann handelt es sich, genau genommen, nicht um „Tausch“ sondern um „Erpressung“ unter Vortäuschung von „Tausch“! So interpretiert ist unser heutiges Geld daher kein Tausch- sondern ein Erpressungsmittel und das kann weder im Interesse von Käufern noch von Verkäufern und auch nicht von Banken sein!“

Quelle: zukunftsbanken.eu

About woba

Check Also

Kryptogeld

Geldkrise, Blockchain und Kryptogeld

Prof. Dr. Thomas Mayer – auch Befürworter von Kryptogeld Prof. Thomas Mayer ist Volkswirtschaftler und Ex-Chefökonom …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.