Home > Kryptowährung > Blockchain nicht nur für Kryptowährung
Blockchain

Blockchain nicht nur für Kryptowährung

Blockchain ist für vieles nützlich

Die Technologie der Blockchain steht noch am Anfang, ist seit 2009 jedoch in der Kryptowährung erprobt.  Die Auswirkungen für die gesamte Gesellschaft könnten riesig sein.

Diese technische Basis ist für die Kryptowährung Bitcoin bzw. für digitale Zahlungen entwickelt worden.

Inzwischen nutzen neben Bitcoin zirka 800 verschiedene andere Kryptowährungen die Technologie der Blockchain.

Die Großbanken der Welt glauben, mit dieser digitalen Protokollierung enorme Kosteneinsparungen zu erreichen.

Quelle: https://www.db.com/newsroom_news/2016/ghp/blockchain-potential-areas-of-application-en-11523.htm

Aber die Experten sind sich einige, daß es fast endlose Anwendungen dafür geben kann. Alles,  was man digitalisieren und individualisieren kann, ist grundsätzlich für den Einsatz der (virtuelle) Kette aus Blöcken denkbar: Von Kryptowährungen über Online-Musik, Immobilien und Grundstücke, Autos und Menschen. Große Industrie- und Service-Giganten wollen sich künftig dieser modernen Technologie widmen, die riesiges Entwicklungspotential verspricht.

Was zeichnet die Blockchain aus?

Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die in einem Computer-Netzwerk geteilt wird, in dem alle Teilnehmer einen Austausch genehmigen müssen, bevor er durchgeführt werden kann. Dabei gibt es keine Notwendigkeit für einen vertrauenswürdigen Vermittler wie eine Bank, weil alle Informationen sicher gespeichert werden und transparent in einem digitalen Protokoll für alle Benutzer im Netzwerk zu sehen sind.

Quelle: http://forum.chookdee.de/viewtopic.php?t=2470&start=50

Auch sehr schwierige Problem der Menschheit könnten mit Blockchain gelöst werden

1.  Menschenhandel, Prostitution und Ausbeutung

Laut Weltbank haben schätzungsweise 1,5 Milliarden Menschen kein offizielles Dokument zum Beweis ihrer Identität. Die meisten Menschen sind in Asien und Afrika davon Betroffen und eine sehr hohe Zahl davon sind Frauen und Kinder. Ohne rechtliche Identifizierung sind diese Menschen für die Gesellschaft „unsichtbar“. Das macht sie anfällig für Menschen-Handel, Prostitution und brutale Ausbeutung.

Micorosoft kündigte am 31.5.2016 ein sicheres Identitätssystem an, das auf der Basis der Blockchain die Identität von Menschen verifiziert.

2.  Konflikt- bzw. Blut-Diamanten

Ein internationales Gremium (Kimberley-Prozeß) wurde 2003 gegründet, um den Handel mit den „Konfliktzonen-Diamanten“ zu untersuchen.  Jetzt soll mittels Blockchain die Herkunft der Diamanten genau bestimmt werden.

3.  Bodenrechte

Schweden experimentiert mit einem Putting Katastersystem mit Blockchain-Technologie. Hierdurch werden Immobilientransaktionen für alle Beteiligten sichtbar gemacht – Banken, Broker, Regierungsbeamte, Käufer und Verkäufer. Vergleichbare Aktivitäten gibt es in Honduras, Ghana und Georgien.

4. Musik-Industrie

Innerhalb der Musikindustrie wird die Blockchain als eine Möglichkeit angesehen, daß Künstler ihre Werke direkt an die Fans verkaufen und damit die Lizenzierungsfragen gelöst werden.

Die Grammy-Gewinner Singer-Songwriterin Imogen Heap hat ihr eigenes Projekt gestartet: Myzel.

Ressourcen

de.wikipedia.org

weforum.org

Diese Technologie wird die digitale Welt verändern

Wie Blockchain das Internet für immer verändern könnte

THE WORLD IS NOW OPEN FOR BUSINESS

About woba

Check Also

Kryptogeld

Geldkrise, Blockchain und Kryptogeld

Prof. Dr. Thomas Mayer – auch Befürworter von Kryptogeld Prof. Thomas Mayer ist Volkswirtschaftler und Ex-Chefökonom …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.