Home > Bargeld-Abschaffung > Bargeldabschaffung rückt näher!

Bargeldabschaffung rückt näher!

Eindringliche Warnung von Nobert Häring vor den großen Gefahren der Bargeld-Abschaffung

Ein langfristig vorbereiteter „Master-Plan“ der internationalen Finanzmafia zur Bargeldabschaffung geht in die nächste Phase. Dazu entsteht auch eine weltweite Verknüpfung von biometrischen Daten und digitalem Zahlungsverkehr.

Meilensteine der Bargeldabschaffung:

  1. Während des Treffens der weltweiten Finanzelite zum Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz im Januar 2017 traten führende Ökonomen (Larry Summers, Kenneth Rogoff, Joseph Stiglitz) für eine völlige Abschaffung des Bargelds auf.
  2. Roadmap der EU-Kommission: Am 2. Februar 2017 veröffentlichte die EU-Kommission die Initiative ECFIN.DDG1.C.5 – eine Initiative zur weiteren Einschränkung von Barzahlungen.
  3. Weitgehende und zeitweise Abschaffung des Bargelds in Indien – genau am Wahltag des US-Präsidenten im November 2016

Organisation „Catalyst“ seit Oktober 2016 in Indien etabliert – mit dem Ziel der massiven Förderung des digitalen Bezahlens. Dahinter standen die staatliche USA-Entwicklungshilfe und das indische Finanzministerium. Washington ist demnach schon jahrelang an der Vorbereitung der Bargeldabschaffung aktiv. 2013 kam der neue Notenbankchef Indiens aus Chikago und vorher Chefvolkswirt beim IWF mit der sofortigen Aufgabe der „finanziellen Inklusion“ (Zurückdrängung des Bargeldes).

Sponsoren der Bargeldabschaffung:

  • Bill & Melinda Gates Foundation in Indien – das ist DER Hauptfinanzierer zur weltweiten Bargeldabschaffung

Stand: Februar 2017

In der Initiative ECFIN.DDG1.C.5 der EU heißt es:

„Bargeld wird häufig zur Finanzierung terroristischer Aktivitäten genutzt… In diesem Kontext, sollte die Einführung von möglichen Obergrenzen zu Bargeld-Transaktionen untersucht werden. Verschiedene Mitgliedsstaaten haben bereits eine Obergrenze für Bargeldzahlungen eingeführt.“

Das ist ein Verdummungs-Argument: Terroristen – wie die ISIS – sind heute längst in Kryptowährungen wie Bitcoin untergetaucht und finanzieren längst nicht mehr mit Bargeld

Der wahre Grund ist die Verhinderung der Flucht der Bevölkerungen ins Bargeld, während gleichzeitg

  • die EZB die Spareinlagen der Bürger entwerten kann,
  • die EU-Bürokraten in Brüssel immer skrupelloser am Vermögen der Bevölkerungen bedienen.

Das Beispiel Japan zeigt die Zukunft der Euro-Zone:
Strafzinsen für Privatanleger sind in Japan üblich geworden. Deshalb holen die Menschen ihr Geld von den Sparkonten der Banken und lagern ihr Bargeld unter der Matratze.

Seit 2014 wir auch in Europa eine absurde Nullzinspolitik realisiert.
Um jedoch der Flucht ins Bargeld vorzubeugen, geht die EU deshalb einen Schritt weiter und arbeitet unter Hochdruck am kompletten Bargeldverbot.

Wenn Du nicht tatenlos zusehen willst, wie diese Finanzmafia Deine Ersparnisse plündert,
dann mußt Du JETZT handeln.

Transferiere Dein Geld in Gold und Edelmetalle!
Aktiviere HIER Dein eigenes Gold gedecktes Konto mit Mastercard zum Bezahlen.

Ressourcen:

 

About woba

Check Also

Vom bargeldlosen Zahlungsverkehr zum gechipten Kontosklaven

Die angeblichen Argumente zur Einführung des Chips Bekämpfung Kriminalität und Terrorismus Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung Hygienische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.