Home > Alternativen > Gold-Nationalwährung

Gold-Nationalwährung

Bedeutung von Gold

„Es ist offensichtlich, dass die US-Regierung gar kein Gold kaufen könnte, selbst wenn sie es wollte, da ständig Geld im Staatshaushalt fehlt und zudem seit vielen Jahren ein Außenhandelsdefizit verzeichnet wird. Ein Land kann nur dann Gold kaufen, wenn es einen Überschuss erwirtschaftet – mit einem Defizit lässt sich nichts anfangen. Aus diesem Grund drucken die Vereinigten Staaten einfach immer mehr Dollarscheine, um die gewohnten Transaktionen fortzusetzen. 

Der extrem hohe Verschuldungsgrad an den Finanzmärkten und in der US-Wirtschaft stellt jedoch ein ernstes Problem dar. Wenn das gesamte Schuldengebilde erst einmal ins Wanken gerät, werden die Besitzer von physischem Gold und Silber eine ähnlich verrückte Preisentwicklung erleben, wie wir sie derzeit im Bereich der Kryptowährungen beobachten können!“ (Steve St. Angelo )

Gold-Dinar von Gaddafi für Libyen und Afrika (wurde vernichtet)

Einige Länder bauen Reserven an Gold auf

Russland:

„Wenn wir die beiden Supermächte (USA + Rußland) jedoch in Bezug auf ihr Verhalten am Goldmarkt vergleichen, sind die Russen ganz klar die Gewinner. Während die Vereinigten Staaten ihre einst riesigen offiziellen Goldbestände (heimlich) liquidiert haben, hat Russland genau das Gegenteil getan. Nach Angaben von Smaulgld.com hat das Land seine offiziellen Goldreserven seit Jahresbeginn um 3 Mio. Unzen aufgestockt.“ (goldseiten.de)

  • Januar 2017: +1.000.000 Unzen
  • Februar 2017: +300.000 Unzen
  • März 2017: +800.000 Unzen
  • April 2017: +200.000 Unzen
  • Mai 2017: +700.000 Unzen

1.  Januar 2016: 1.415,21 Tonnen

1.  Juni 2017: 1.716 Tonnen Gold im Besitz der Russischen Zentralbank.

Rußland baut seine Goldreserven aus

China:

1.842,6 Tonnen (offiziell)

Türkei

Kasachstans:

221,8 Tonnen insgesamt

Jordanien

Malaysia