Home > Kryptowährung > Bitcoin > 4 Gründe, warum der Preis vom Bitcoin steigt

4 Gründe, warum der Preis vom Bitcoin steigt

Warum steigt der Preis vom Bitcoin?

Gegenwärtig werden Bitcoin zu einem Preis von 582 $ gehandelt. Für diese Preisentwicklung in den letzten Wochen gibt es mehrere Ursachen.

1)  Die Halbierung der Vergütung für die Miner kann den Preis der Bitcoins erhöhen.

„The 2016 Halving“: Irgendwann im Juli 2016 erhalten die digitalen Bergleute der Bitcoin-Gemeinschaft nur noch die Hälfte des bisherigen Lohnes. Die Be-Lohnung der Miner (Bergleute) für die Sicherung des technischen Netzwerkes und für  die Suche nach Blöcken wird von 25 Bitcoins auf 12,5 pro Block dann ändern. Das erfolgt alle 4 Jahre bei Bitcoin.  Die Miner-Vergütung war anfangs 50 Bitcoins und 2012 halbierte sich diese auf 25 Bitcoins.

Die monetäre Basis der Versorgung des Systems kann nie erweitert werden. Die Änderung der Belohnung kann wirtschaftliche Auswirkungen haben, die wahrscheinlich den Wert des Kryptowährung in den nächsten Jahre beeinflussen werden.

Ressourcen: The 2016 Halving: What To Expect

2)  Bitcoin avanciert zu einer neuen Vermögensanlage-Klasse 

Preis von Bitcoin könnte nach der Meinung von Anlage-Experten in den nächsten Jahren stark ansteigen. Die Kryptowährung wurde wieder ein heißes Thema und der Preis stieg in die  Nähe von 600 USD im Verlaufe der letzten Wochen.

  • Tim Enneking (Chairman des Crypto Currency Fund), eines Hedge Funds mit Schwerpunkt auf digitalen Währungen, sagt Bitcoin einen starken Preissprung voraus.
  • Gemeinsam mit anderen Anlagen wie „SolarCity“ (Aktie, Solar-Energie) und des „Schweizer Franken“ (Landes-Währung) wird Bitcoin mehr ins Zentrum rücken.
  • Die Investmentfirma Grayscale – ein Bitcoin Investment Trust Fonds – spricht von „Eine glänzende Zukunft für die Währung. Eine super Gelegenheit für Investition.“
  • Der „Bitcoin Investment Trust – GBTC“ gibt Großinvestoren die Möglichkeit, ihre Vermögenswerte in ein neues Reich zur Absicherung von Investition zu bringen.
  • Nach Untersuchungen von ARK Invest und Coinbase können Investoren davon ausgehen , daß Bitcoin eine „neue Anlageklasse“ darstellt. Dafür werden folgende Kriterien verwendet:
  1. Investability (Investierbarkeit)
  2. Politico-Economic Features (Polit-ökonomische Merkmale)
  3. Correlation of Returns: Price Independence (Rückkehr-Korrelation: Preis-Unabhängigkeit)
  4. Risk-Reward Profile (Risiko-Rendite Profil)

3)  Der „Anlage-Notstand“ im Markt der Kapitalanlagen führt zu Bitcoin

Es gibt aufgrund der immer mehr anwachsenden Unsicherheiten und massiven Crash-Anzeichen des Fiat-Finanz-Systems einen sogenannten „Anlage-Notstand“. Es verbleiben sehr wenige rentierliche Möglichkeiten der Geld-Anlage: Eigentlich nur noch Gold & Edelmetalle sowie Kryptowährungen.

  • Die Weltwirtschaft liegt in den traditionellen Märkten (Aktien) ziemlich darnieder. Geld-Anleger suchen deshalb nach neuen Vermögenswerten.
  • Die von den USA dominierte Dollar-Weltfinanzwirtschaft erfährt zunehmende Herausforderungen durch China (und die BRICS-Staaten). Dabei durchlaufen die Chinesischen Aktienmärkte und die Währung Yuan (aufgrund von zirka 2 Billionen gehorteter USD) turbulente Zeiten.

Auch aufgrund dessen stieg der Wert des Bitcoins zur Geld-Sicherung (Rettung des Geldvermögens in nationalen Währungen wie Yan) und zur Investition.

  • Es gab viele Bitcoin-Käufe vor allem innerhalb Chinas und der Handel in der Region erreichte exponentielle Umsätze.
  • China dominiert mit 5 Unternehmen das Mining der Bitcoins weltweit.
  • Das Interesse an Chinas Minings-Kompetenz  zeigte sich 2016 in der wahrscheinlich größten Übernahme eines Mining-Unternehmens in der kurzen Geschichte von Bitcoin und Blockchain. Der digitale Bergbaumaschinen-Entwickler Canaan wurde an einem Elektronik-Hersteller in China mit einem Preis von ¥ 3 Mrd. verkauft.

4)  Der Preis für Bitcoin stieg durch das wachsende Interesse an der Blockchain

Bitcoin und die Blockchain sind eins. Die Blockchain ist jedoch die eigentliche technologische Innovation mit vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, wovon eine die neue Kryptowährung ist. Inzwischen ist auch das weltweite Bankensystem wach geworden und beschäftigt sich 2016 massiv mit der Blockchain

  • im Euroraum: Die Europäische Zentralbank erklärte im Februar 2016, daß sie die Blockchain-Technologie bezüglich Zahlungs- und Versicherungsvorgängen untersuchen wolle.
  • in China: Der Präsident der Chinesischen Volksbank erklärte in einem Interview, daß die Zentralbank verschiedene Technologien (u.a. die Blockchain) zum Aufbau und der Verwaltung eines electronic cash Networks untersuche.
  • in Australien: Die Australian Securities Exchange (ASX) gab Pläne über ein Technologieprogramm bekannt, bei dem die Blockchain dazugehöre.
  • in einem Konsortium von inzwischen 43 Großbanken im neuen Startup-Unternehmen „R3“. Auf einer Ethereum Blockchain basierend wurden bereits erst Tests realisiert, die von der Microsoft Azure Plattform gehostet wurden.

Auch dieser Aspekt der weltweit stärkeren Beschäftigung mit der Blockchain und seiner ersten erfolgreichen Anwendung in der ersten Kryptowährung Bitcoin trägt zu anwachsender Attraktivität des Bitcoin für Investoren und Händler bei.

About woba

Check Also

Endes des Bargeldes – Anfang von Kryptogeld?

Das Endes des Bargeldes ist der Anfang des Kryptogeldes Die frühere Ära des Geldes auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.